Solothurn , 2019

Hotel Weissenstein

Titelbild 3
Bauherrschaft: Hotel Weissenstein AG
Architektur: Baulink AG Bern
Bausumme: 23.5 Mio. CHF
Foto(s): Oliver Ingold und Josef Meyer Stahl und Metall AG
Leistung: Akustik Bauklimatik Energie Simulationen und BIM

Das Hotel Weissenstein wurde umfangreich saniert und erweitert. Einerseits wurden Schadstoffe im Altbau entfernt, andererseits erfolgte ein grosser Anbau. Zwischen dem neuen Glaspavillon, der so genannten Panoramahalle, die gut 500 Plätze bietet und dem Altbau entstand ein neues Selbstbedienungsrestaurant. Die grosse Panoramahalle wurde so konzipiert, dass sie für Veranstaltungen individuell in drei unterschiedlich grosse Räumlichkeiten abgetrennt werden kann. Viel Wert wurde daraufgelegt, dass der Neubau sich gut ins Erscheinungsbild des Altbaus integriert. Ausserhalb wurde ein grosszügiger Spielplatz, in Zusammenarbeit mit dem Kulturprozent der Migros Aare, auf 3 Etagen angelegt. Durch die Um- und Anbauten zählt das Hotel nun mehr als doppelt so viele Zimmer.

Leistungsumfang Kuster + Partner AG:

M85_0913

OliverIngold-_DSC4969-HDR